Camphora

By | 4. Dezember 2013

CamphoraGlobuli Camphora findet vor allem bei Kreislaufbeschwerden, Übelkeit, Erkältung und Krämpfen Verwendung. Gewonnen wird Camphora, welches übrigens auch als Urtinktur zu erhalten ist aus der Rinde des Kampferbaumes bzw. aus dessen Harz. Der Kampferbaum gehört zu den Lorbeergewächsen und wächst im subtropischen Klima, wo er auch seit 1000 von Jahren als Heilpflanze geschätzt wird. In der Neuzeit (18-19 Jahrhundert) fand er auch in unseren Breitengraden Anwendung, da er ein wirksames Mittel gegen Cholera enthält. Noch heute ist Kampfer (welches der aktive Wirkstoff des Kampferbaumes ist) in den meisten Erkältungssalben enthalten, jedoch wird der Wirkstoff meist Synthetisch gewonnen und nur noch in selten Fällen durch auskochen von Teilen des Kampferbaumes.

Typisch angewendete Potenzen sind Camphora D3 bis D12. Wobei gegen Beschwerden die eine psychische Ursache haben C-Potenzen verwendet werden wie beispielsweise Camphora C30. Bei der Anwendung bei Babys und Kleinkindern sollte eine Potenz über D6 verwendet werden.

Camphora Anwendungsgebiete

• Durchfall
• Epilepsie
• Erbrechen
• Erkältung
• Grippe
• Koliken
• Kreislaufbeschwerden
• Krämpfe
• Magen Darm Beschwerden
• Nervosität
• Schlafstörungen
• Schnupfen
• Schock
• Schüttelfrost
• Übelkeit

Globuli Camphora Dosierung

In der Regel werden 3-mal täglich, vor oder nach den Mahlzeiten 5-8 Globuli Kügelchen im Mund zergehen gelassen. Bei akuten Beschwerden kann die Einnahme alle 1-2 Stunden erfolgen, bis die Symptome abklingen.Bei Babys und Kleinkindern reichen 3-4 Globuli Camphora Kügelchen. Zudem ist bei der Einahme darauf zu achten, dass die kleinen Globuli Kügelchen nicht vom Baby eingeatmet werden.