Globuli Mercurius Solubilis

By | 7. Juni 2013

Globuli Mercurius SolubilisDas Haupteinsatzgebiet von Globuli Mercurius Solubilis ist der Mund, Rachen und Halsbereich. Mercurius Solubilis hilft bei Zahnschmerzen, Mundgeschwüren, Entzündungen des Zahnfleisches, Hals und Mandelentzündungen sowie Mundgeruch. Jedoch hat es auch noch weitere Anwendungsgebiete, die nicht den Mund und Rachenraum betreffen wie zum Beispiel Schüttelfrost. Typisch angewendete Potenzen sind Mercurius Solubilis D12 und D6. Zu beachten ist, dass Mercurius Solubilis bis zur Potenz D3 der Verschreibungspflicht unterliegt. Globuli Mercurius Solubilis wird aus Quecksilber potenziert. Quecksilber ist ein silberfarbendes flüssiges Schwermetall. Früher wurde Quecksilber in Form von einer Salbe zur Syphilis Behandlung eingesetzt. Dies führte allerdings oft zu Vergiftungserscheinungen, deswegen wird heutzutage auch kein Quecksilber mehr in hohen Konzentrationen angewendet.

Mercurius Solubilis Anwendung

• Zahnschmerzen
• Mundgeschwüre
• Zahnfleischentzündung
• Mandelentzündung
• Entzündungen des Rachenraums
• Schnupfen
• Nasennebenhöhlenentzündung
• Mundgeruch
• Mundfäule
• Akne
• Grippe
• Schüttelfrost
• Fieber
• Körpergeruch
• Übermäßiges Schwitzen

Globuli Mercurius Solubilis Dosierung

Soweit nicht anderes verordnet werden maximal 6-mal am Tag jeweils 5 Globuli Mercurius Solubilis Kügelchen eingenommen. Bei einer chronischen Krankheit sollten maximal 3-mal täglich jeweils 5 Globuli Mercurius eingenommen werden. Wenn sich die Beschwerden bessern, ist die Anwendung der Globuli zu verringern.