Kalium bromatum

By | 5. Januar 2014
GARD Pro Not Registered

Kalium bromatumGlobuli Kalium bromatum wird aus Kaliumbromid potenziert. Kaliumbromid bildet farblosen Kristallwürfel und ist das Kalium-Salz des Bromwasserstoffes. Kaliumbromid fand ab ca. 1950 als Mittel gegen Krampfanfälle sowie Beruhigungsmittel Anwendung. Jedoch wurde es damals in hohen Dosen verabreicht, was meist eine Bromvergiftung nach sich zog. Heutzutage wird Kaliumbromid nur noch bei der Behandlung von Grand Mal-Epilepsie eingesetzt.

GARD Pro Not Registered

In der Homöopathie wird Kalium bromatum hauptsächlich bei der Behandlung von Entzündungen, Hauterkrankungen, Krämpfen und als Beruhigungsmittel eingesetzt. Typisch verwendete Potenzen sind Kalium bromatum D6-D12. Bei psychischen Beschwerden wie Schlaflosigkeit sollte eine C-Potenz wie Kalium bromatum C30 oder C12 zur Behandlung in Betracht gezogen werden.

GARD Pro Not Registered

Globuli Kalium bromatum Anwendungsgebiete

• Abszesse
• Akne
• Asthma
• Atemnot
• Depressionen
• Durchfall
• Ekzeme
• Epilepsie
• Furunkel
• Hautausschlag
• Husten
• Krämpfe
• Magen Darm Entzündung
• Magen Darm Grippe
• Nervosität
• Ohrentzündung
• Ruhelose Beine
• Schlaflosigkeit
• Schlafstörungen
• Schluckauf
• Schuppenflechte
• Stimmungsschwankungen
• Trommelfellentzündung
• Unruhe
• Übelkeit

GARD Pro Not Registered

Kalium bromatum Globuli Dosierung

Bei normalen physischen Beschwerden sollten, soweit nicht anders verordnet 3-mal täglich 5-8 D-Potenzen Kalium bromatum Globuli Kügelchen eingenommen werden. Falls starke Beschwerden auftreten, kann alle 1-2 Stunden eine Einnahme von jeweils 5 Kalium bromatum Globuli erfolgen.Bei psychischen Beschwerden, können je nach stärke dieser, alle halbe Stunde 5 Globuli Kügelchen in der C-Potenz eingenommen werden.Bei normalen Beschwerden gilt hier auch jedoch auch 3-mal täglich 5-7 Globulis.

GARD Pro Not Registered