Kalmia

By | 5. Januar 2014
GARD Pro Not Registered


KalmiaGlobuli Kalmia wird aus Berglorbeer gewonnen und potenziert der auch unter dem Namen Kalifornischer Lorbeer bekannt ist. Berglorbeer gilt im allgemein als giftig und wird nur sehr selten und in geringen Mengen als Gewürz verwendet. Die Beeren des Berglorbeers sollen nach dem Rösten weitestgehend Ihre Giftstoffe verlieren. In der Homöopathie wird Kalmia vor allem bei Wetterbedingen Beschwerden verabreicht. Andere Anwendungsgebiete sind unter anderem Arthritis, Hexenschuss und Rheuma. Typisch verwendete Potenzen sind in der Homöopathie Kalmia D4 und D12.

Kalmia Globuli Anwendungsgebiete

• Bandscheibenvorfall
• Gelenkentzündung
• Gelenkrheumatismus
• Herzmuskelentzündung
• Herzschwäche
• Hexenschuss
• Ischias
• Kreuzschmerzen
• Muskelrheuma
• Neuralgien
• Rheuma
• Rückenschmerzen

GARD Pro Not Registered

GARD Pro Not Registered

Globuli Kalmia Dosierung

Soweit nicht anders von ihrem behandelnden Homöopathen verschrieben werden 3-mal täglich 5-8 Globuli Kalmia eingenommen bzw. auf der Zunge zergehen gelassen. Bei akuten Beschwerden kann die Einnahme alle Stunde mit jeweils 5 Globulis erfolgen.

GARD Pro Not Registered