Spongia Globuli

By | 28. Oktober 2013

SpongiaSpongia wird häufig bei Kindern gegen Husten eingesetzt, hilft jedoch auch bei Erwachsenen. Weitere Anwendungsgebiete von Globuli Spongia sind Heiserkeit und Halsschmerzen. Gewonnen wird Spongia Globuli aus Meerschwamm, genauer gesagt aus dessen Skelet welches als Hauptwirkstoff dessen Jod enthält. Meeresschwämme kommen meist im Salzwasser vor, nur sehr wenige Arten im Süßwasser. Insgesamt gibt es rund 7500 verschieden Arten an Meeresschwämmen. Die Größe dieser reicht von wenigen Millimetern hin bis zu 3 Meter hohen lebenden Gebilden. Hauptsächlich wird es zwar bei Problemen im Hals Rachen und Lungenraum angewendet es gibt jedoch noch ein paar weitere Anwendungsgebiete.

Hier nun eine komplette Liste der Anwendungsgebiete von Spongia.

Spongia Anwendungsgebiete

• Husten
• Bronchitis
• Heiserkeit
• Halsschmerzen
• Atemnot
• Reizhusten
• Herzschwäche
• Schilddrüsenschwellung
• Rachentzündung

Spongia Dosierung und Potenzen

In der Regel verwendet Homöopathen meist die Potenzen Spongia D6, Spongia D12 oder meist bei Kindern oder sehr empfindlichen Personen Spongia C30. Die Einnahme erfolgt 3-mal täglich jeweils 6 Kügelchen 15 bis 30 Minuten vor oder nach dem Essen. Kann jedoch auch zu jeder anderen Zeit eingenommen werden. Wichtig ist das es nicht unmittelbar vor oder nach dem Essen eingenommen wird. Da dies die Wirkung beinträchtigen kann. Bei akuten Beschwerden kann die Dosis auf bis zu 8 Kügelchen alle 1-2 Stunden erhöht werden.